Wortvielfalt 121-140

Die hier im folgenden aufgeführten Gedichte wurden alle von der lieben Ingun Spiecker-Verscharen verfasst. Hintersinnig, mit Gefühl, originell, flott und pointiert. Oder einfach…genial. Danke Ingun! 

[121] Launemacher

Launemacher_1

Wer kleine Kinder spielen sieht,

wird plötzlich sorgenfrei,

weil miese Laune sich verzieht

fast wie durch Zauberei.

Als wäre er hinweggefegt,

ist aller Kummer futsch:

Man fühlt sich bestens aufgelegt,

und zwar in einem Rutsch…

[122] Kleiner Unterschied

kleinerunterschied_1

Ein Baby sitzt auf meinem Schoß,

da freut sich unsereiner!

Zwar bin ich selber noch nicht groß,

doch Noah ist viel kleiner.

Man darf, klingt es auch sonderbar,

die Frage sich erlauben,

ob ich wohl ähnlich winzig war-

das wäre kaum zu glauben…

[123] Kopftuchzwang

kopftuchzwang

Ein kurzer Blick auf die Frisur

lässt manchmal echt erschrecken

und vielfach hilft es wirklich nur,

das Ganze abzudecken.

Erzeugt die Haartracht Überdruss,

scheint Konvertieren prima,

denn wer ein Kopftuch tragen muss,

gilt praktisch als Mus(s)lima…

[124] Hauptquartier

hauptquartier_1

Unser neues Hauptquartier

lehrt uns kurz und bündig:

Raum zum Spielen gibt es hier

vielfach untergründig.

Plötzlich haben wir erkannt,

wo wir hingehören,

und verwandeln uns rasant

in Berliner Gören…

August 2016

 

[125] Fahrrad

fahrrada

Dass ich Fahrrad fahren kann,

kommt mir sehr gelegen,

möchte ich doch dann und wann

durch die Straßen fegen,

was die Eltern dazu zwingt,

hinterherzusprinten,

denn wer Zeit mit mir verbringt,

fahrradb

sieht mich meist von hinten…

August 2016

[126] Scheinwelt

scheinwelt_1

Die Millionenstadt

hat Motive satt,

fängt mit schönem Schein

auch Timea ein.

Auf dem Trödel-Tisch

spiegelt spielerisch

zwischen Allerlei

sich ihr Konterfei…

August 2016

[127] Krippenspiel

Glaubenskrisen müssen schwinden,

wenn sich ohne allzu viel

Schinderei noch Kinder finden

für ein bisschen Krippenspiel

und zum Beifall uns verleiten,

stellen viele sich auch stur,

denn in sinnentleerten Zeiten

hat das Christkind Konjunktur…

Januar 2017

[128] Bodennah

Ich plage mich das ganze Jahr,

nach Kräften anzuecken,

was kompliziert ist und fürwahr

kein reines Zuckerschlecken.

Erzieher geben mir den Rest

mit allerlei Methoden

und niemand ahnt, wie mich das stresst:

Ich bin total am Boden…

Januar 2017

[129] Trotzalter

Ich strotze momentan vor Trotz

und bin wohl ungelogen

ein ganz besonders großer Klotz

am Bein von Pädagogen.

Erscheint mein Zorn dann oft so jäh,

dass alle Nerven prickeln,

kann bloß noch Onkel Huki Bä

mich um den Finger wickeln…

Januar 2017

[130] Schmusekurs

Wir bekunden schwarz auf weiß

ohne Anflug von Problemen

im Berliner Wirkungskreis

schwesterliches Einvernehmen,

denn es ist zwecks Schmuserei

und um Streiche auszuhecken

unvermeidlich, dass wir zwei

unter einer Decke stecken…

Januar 2017

[131] Portugal

Urlaub ist das Allerbeste:
Er beseitigt letzte Reste
Stress und wendet sie zum Guten
mittels frischer Meeresfluten.

Wer an arbeitsfreien Tagen
baden will in Wohlbehagen,
findet massenhaft Modelle
bei der nächsten Reisewelle…

April 2017

[132] Hilfestellung

Ein kleines Kind hat es nicht leicht,

sein Können zu erproben:

Das hohe Ziel bleibt unerreicht,

ist meistens zu weit oben.

Nimmt Liyah etwas ins Visier

und reckt sich schier vergeblich,

so assistiert die Schwester ihr

im wahrsten Sinn erheblich…

April 2017

[133] Timeas erster Schultag

Timea ist auf Schule scharf!

Sie strahlt vor Wohlbehagen

und ihre kleine Schwester darf

die süße Tüte tragen.

Im Herzen voller Einigkeit,

mit viel Gepäck beladen,

sieht man die beiden brav zu zweit

auf ersten Bildungspfaden.

Der Schnappschuss vor dem Schulportal,

wo Kinderseelen beben,

bekundet wohl zum letzten Mal

ein unbeschwertes Leben.

Was hier zu wünschen übrig blieb,

entschädigt als Verzierung:

Seid uns willkommen im Betrieb

der Alphabetisierung!

Mit Bildung hat es Gott sei Dank

noch keine große Eile-

die Mädels in der zweiten Bank

verspüren Langeweile.

Die Zukunft ist ideenreich

im Kindheitskleid verborgen,

denn es erschließt sich engelgleich

das Management von morgen.

Wenn Vater Staat auf Leistung trimmt

gemäß den Geistesgaben,

muss die Geschichte ganz bestimmt

auch einen Haken haben.

Der erste Tag ist fast geschafft!

Nun folgt bloß Operette:

Timea lächelt zauberhaft

mit Mama um die Wette…

Ingun Spiecker-Verscharen, August 2017

[134] First Day at School in Berlin (Germany)

These are my cousin Renate’s granddaughters, Liyah and Timea.

The photo was taken on Timea’s first day at school.

Liyah, the younger sister, is carrying the so called ‘Schultüte’

(school cone), which is filled with sweets.

Timea is proud of her long dress and pink schoolbag.

The girls at the entrance of Timea’s school. Liyah is

not starting school but allowed to join her sister on that special day.

‘Welcome to Tempelhofer Field Primary School’

Both girls are yawning before lessons have even started… J

Mum and Grandma can be seen in the background,

thankfully looking the other way.

Timea with her classmates, quite sure they will all be friends very soon.

Clothes hooks outside the classroom

Timea with her mum Sarah- what a happy day in September 2016!

[135] Timeas 7th birthday

Timeas 7th birthday! She has invited some friends to her party.

Seven candles are on her birthday cake. It is tradition to put them

out at a single blow.

The girls are having lots of fun. Usually a child may invite so

many friends that together they make up the number according

to the special birthday -7 kids in this case. Little sister Liyah (the one with

the pink t-shirt and ponytail) doesn’t count because she belongs to the

familiy.

Party games are taking place in the living-room. Timea got the nice

red dress from her grandmother Renate as a birthday present.

Oh, what a mess! Who is going to clean up afterwards?

Probably mum…

Timea with a funny hat. Dressing up is a popular game, not only in Germany.

Typical girls! At least you can recognise Timea by her dress.

[136] Liyah Bademütze (August 2018)

Ein Mädchen war erfinderisch,

als es am Ostseestrand,

vom Bad erquickt und meeresfrisch,

aparten Kopfschmuck fand.

Es packte zu und setzte ihn

sich auf, noch voller Schaum.

Dass irgendwem dies eklig schien,

tangierte Liyah kaum…

August 2018

[137] Timea & Liyah an der Ostsee (Juli 2018)

Erfreulich ist die Urlaubszeit,

weil sie vom Alltagsstress befreit.

Vital und ohne Unterlass

kommt uns das kühle Nass zupass.

Geht man den Fluten auf den Grund,

ergibt sich mancher coole Fund.

Auch Liyah glückt ein toller Fang-

sie schmückt sich kess mit Blasentang.

Am Strand erlebt man allerhand!

Was lästig scheint, verläuft im Sand.

Auch dass die Pflicht in Kürze ruft,

wird als belanglos eingestuft…

[138] Timea Fernglas (Februar 2019)

Ich gehe zielbewusst ans Werk

und richte strikt mein Augenmerk,

beseelt von Bildungshunger pur,

auf dies und das in Wald und Flur.

Herrscht wirklich Ordnung im Revier?

Was liegt da hinten für ein Tier?

Ist es ein Lachs? Ein Luchs? Ein Lurch?

Nichts bleibt geheim: Ich blicke durch…